Montag, 28. September 2009

Meine erste Freestanding PopupKarte

Was ein Wort aber hier ist sie also die erste gestern abend hier auf dem Schreibtisch vorm PC entstanden.
Mit Anleitung auf englisch und mit Fotos.
Hab es mit Falzbeil, Lineal und Schneidemaschine hinbekommen aber mein Wunsch ganz oben auf der Liste für den nächsten kreativen Einkauf ist ein scorpal oder etwas ähnliches...


Hier ist sie nun also ich hoffe sie gefällt
auchnochmal von der Seite und zusammengeklappt


~ Gesa

Eine Karte 2 Challenges



Gestern Abend habe ich mal wieder eine Karte gemacht. Kommt ja öfter vor, wenn ich zeit habe.

Dieses Mal habe ich sie für die Colour-Create-Challenge gemacht und hab den Sketch von Sketch and Stash genommen.

Mit den Ergebnis bin ich total zufrieden vor allem den ertauschten Stempelabdruck endlich mal verwenden zu können.

Liebe Grüße
Gesa

Montag, 21. September 2009

Halloween - heute mit Tilda


Soo gestern war mir mal wieder nach einer Halloweenkarte.
Dieses Mal hab ich meine Zaubertilda ausgepackt und mich mal an die gewischten Hintergründe gewagt. Tanja hat das ja so toll erklärt auf ihrem Blog.

Ganz viele Post it's mussten leiden und ich finde die brauchen einfach eine viel breitere Klebekannte! Gibts da denn keine Alternative?

Naja ich finde sie voll gelungen was meint ihr?

Liebe Grüße
Gesa

Samstag, 19. September 2009

Skandinavisches Blog-Candy!


Schaut doch bitte mal dem Blog von Tanja vorbei!

Sie hat nicht nur ganz tolle Workshops sonder auch ein ganz tolles Candy.
Hier natürlich auch ein Bild davon.
und Viel Glück
Gesa

Mittwoch, 16. September 2009

Ganz viel Glück gehabt






Am 06.09. bin ich zum ersten mal Heißluftballon gefahren! Es war ein unglaubliches Erlebnis.
Es fing schon unglaublich an, Uwe hat sich mit einer E-mail bei Antenne Unna beworben. Dort gab es nämlich 2 Tickets zu gewinnen. Also war die Wahrscheinlichkeit sehr gering. Aber als er mit um kurz vor neun geweckt hat sagte er noch, dass wir kurz warten müssten. Und dann kam es vor den Nachrichten. Der Bürgermeister von Fröndenberg zog aus einer Lostrommel mit ca. 200 E-mails die erste. Ein Herr aus Billmerich... und dann las er ein Stück der 2. E-mail vor. Uwes Augen weiteten sich bei jedem Wort mehr. Und als dann der Name fiel sprang er mir mit großen Sprüngen entgegen nahm mich in den Arm und fing an zu tanzen. " Den schenk ich dir!" Rief er und ich stand da und konnte noch gar nicht glauben das ich wirklich mitkann.
Voller Vorfreude verlief der Rest der Woche. Ich hab es jedem erzählt ob er es hören wollte oder nicht. Arbeitskollegen, Familie Freunde alle mussten es sich anhören : Ich werde Ballon fahren.
Und der Sonntag kam. Mieses Wetter schon die ganzen letzten Tage war es immer wieder am regnen gewesen. Und Mama hat mir erzählt dass die Ballone nicht geflogen sind. Wir sind hoffnungsvoll gefahren. Natürlich viel zu früh. Es war noch nichts los kein Ballon zu sehen und auch keine Sonne. Mit meinem Gutschein zur MitfahrerZentrale gelaufen. Dort sagte mir die junge Dame das ich um 15:30 Uhr wiederkommen soll dann würden die Tickets vergeben. Wir haben uns also noch ein bischen umgesehn und sind so um 15:00 Uhr wieder hin. Der frühe Vogel fangt den Wurm...
Um viertel nach dann nochmal rein schön an die Seite gestellt und mit den Mitwartenden unterhalten und von unserm Glück erzählt.
Als die Hostess mich dann als ich endlich an die Reihe kam fragte ob der Gutschein für eine Person sei antwortet ich: " Ja leider" Uwe würde doch auch sogerne Mitfahren.
Als ich dann mit meinem Ticket über die Festwiese lief, sprach uns eine Dame an ob wir nicht gerade mit ihr in der Schlange gewartet hatten. Ihr Mann würde gar nicht mitfahren wollen. Und sie würde uns das zweite Ticket geben. Einfach so!!!
Wir konnten unser Glück kaum fassen. Wussten gar nicht wie wir uns dafür bedanken sollten. Aber sie sagte:" Ich seh dass ihr Spaß dran habt das reicht mit.
Jetzt mussten wir nurnoch abwarten ob es denn überhaupt zur Startfreigabe kommt.
Viertel nach Fünf war dann treffen aller Mitfahrer am Warsteiner Dom. Dort würde man vom Ballonteam abgeholt. Der Herr der die Fahrgäste verteilte rief immer die Anzahl an Mitfahrgelegenheiten eines Korbes auf und die Gruppen mit der entsprechenden Größe meldeten sich dann wortstark um durchgewunken zu werden.
Irgendwann kamen wir dann an die Reihe und unser Pilot Jochen holte uns ab und wir begaben uns auf die Suche nach dem Ballon den sein Team auf der Startwiese abgestellt hatte.
Beim Aufbau hab ich nicht geholfen obwohl ich mich schon irgenwie drauf gefreut hatte die Hülle auszubreiten und die Öffnung für den Ventilator offen zu halten. Dafür hab ich seinem Teamkollegen ein Loch in den Bauch gefragt bis der Ballon stand und ich in den Korb klettern konnte.
Es war recht kuschelig mit vier Mann Besatzung. Jochen und Uwe sind nicht gerade die dünnsten, ich hab auch ein paar Kilos zuviel um mich und Sascha war als einziger recht schmal.
Dann die Startfreigabe! Und aufgehts schneller als ich gucken konnte wurde alles ganz klein und die Massen an Leuten die unten standen und gewunken haben sahen aus wie bunte Ameisen. Der Wind blies uns über Steinbrüche und ein paar vereinzelte Häuse und man hörte nichts außer dem Gasbrenner wenn er benutz wurde um die Höhe zu halten oder zu steigen. Fast nichts... Kinderstimmen die uns ein Hallo hochriefen. Mit viel Anstrengung und suchen haben wir sie dann auch gefunden.
Wir haben uns dann ein schönes Feld zum Landen ausgesucht und da wir keine Heiße Luft mehr nachgefüllt haben gingen wir dann auch genau da runter.
Beim Einpacken hab ich dann doch helfen dürfen. Unser Verfolgerfahrzeug hat uns dann nach einer halben Stunde doch noch gefunden und im Halbdunkeln wurden Uwe und ich dann getauft. Auch wenn wir beim Taufspruch ein paar verhaspeler hatten.
Eine Haarsträne wird angesteckt mit dem Feuer das den Ballon heißt mit dem Boden auf dem man landet und mit dem was die Ballonfahrer am liebsten trinken. In unserem Fall war es dann Warsteiner aus der Dose die mir dann über Haare und Nacken lief.
Eingehüllt in diesen "Duft" ging es dann wieder zurück zum Startgelände und später ins Auto und nach Hause wo wir totmüde ins Bett gefallen sind.
Mein Taufname lautet übrigens:
Luftprinzessin Gesa, Fröhliche Ballonfahrerin über Warstein und Wiesenlanden zu Kneblingshausen.
In diesem Sinne Gück ab und gut Land
Gesa

Sonntag, 13. September 2009

Colour Create Challenge27


Diese Woche war die Aufgabe bei der Colour Create Challenge Neongrün und Schwarz...
Naja da ich ja gestern auf dem Stempelmekka war und dort einige Halloween-Stempel ergattert habe, hatte ich sofort eine Idee.
Hier also mein Ergebnis
That makes me so quick nobody after!

hintergrund

Rechtliches


Dies ist ein privater Blog, der sich mit kreativen Arbeiten rund ums Stempeln und Basteln und alles, was damit in Verbindung steht, beschäftigt.

Meine hier gezeigten Arbeiten gestalte ich mit Stempeln, Papieren und sonstigen Materialien der verschiedensten Hersteller – das Copyright daran liegt bei den jeweiligen Firmen; das für die Werke an sich und die zugehörigen Fotos und Beschreibungen bei mir. Sie dürfen generell nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Urheberin heruntergeladen, kopiert, verändert oder an anderer Stelle veröffentlicht werden.